Zurück zu :  Wohnmobil-Reisen 

Schweden 2009; vom 26. Juli - 2. September 2009

Unsere Reiseroute (grob) ab Stockholm.

     


Teil 1 beschreibt die Strecke von Stockholm bis Umea

26.7. Flug Genf - Stockholm mit Easyjet. Ab Flughafen mit dem Arlanda-Express ins Stadtzentrum, sehr schnell und komfortabel.

Wir treffen unsere ältere Tochter mit ihrem Freund, die mit unserem WoMo auf dem Stellplatz auf der Insel von Langholmen stehen. Sie waren damit von der Schweiz aus seit drei Wochen unterwegs. Uli und ich übernachteten zweimal im Hotel Langholmen auf der gleichen Insel (ein ehemaliges Gefängnis).

27.7. Tag für div. Besichtigungen in Stockholm und Schifffahrt nach Vaxholm, kühle Witterung.

28.7. Uebernahme des WoMo auf dem Stellplatz auf der Insel Langholmen. Die Tochter und ihr Freund fliegen heim.
         Nachmittags Spaziergang  dem Wasser und den Schiffen entlang nach Stockholm-Zentrum und Skeppsholmen
         Uebernachten auf dem Stellplatz Svenska Parkering, Langholmen (Hasen beobachten)                           SEK 190.-

 


29.7. Abfahrt mit WoMo, zuerst quer durch Stockholm an Schloss und Hafen vorbei und dann auf der Strasse E18 nordwärts.

Halt in Norrtälje, Bummeln und Einkaufen im Städtchen. Weiterfahrt auf Strasse 76 nach Oeregrund.

 

Dort setzen wir über mit der Fähre von Oeregrund auf die Insel Gräsö. Wie alle innerschwedischen, meist gelben Fähren, ist diese gratis. Bei Auf- und Abfahrt sind die Lichtsignale zu beachten.
        

 

 

      

 

 

  

 

Wir übernachten auf Parkplatz beim kl. Badestrand auf der Insel ca. 10 Km nördlich von der Fähre.

  

 

 


  

 

  

 30.7. Tagsüber zurück nach Oeregrund,  bei schönem Wetter spazieren wir durch den Ort, Picknick beim kleinen Hafen.

 

  

Nachmittags zurück auf Insel Gräsö, Bad im Meer (Wasser ca. 18 Grad).

           

 

 

     

           Zweite Uebernachtung auf dem kleinem Parkplatz                                                              Schöne Abendstimmung auf Gräsö

 


31.7. Weiterfahrt von Oeregrund nach Gävle, Besichtigung der schönen Altstadt (Gammal Stad).

      Nachmittags Weiterfahrt auf E4 bis Hudiksvall

    Uebernachtung am (stillgelegten) Hafen von Hudiksvall, am Wasser und nahe vom Zentrum, mit mehreren andern WoMo's

 

 

 

 

 

 

 

 

1.8.  Der Küste entlang auf dem Jungfrukustvägen, ganzer Tag Regenwetter. Durch Orte wie Mellanfjärden, Juniskär und Sundsvall.
        Leider können wir infolge des schlechten Wetters die Sandstrände und die Gegend unterwegs nicht so richtig geniessen.

Uebernachtung Camping Bergeforsparken AB, in Sörberge (am Indalsälven)                   SEK 180.-

 


 2.8. Sonntagmorgen Halt im ausgestorbenen Härnösand mit schöner Kirche.

 

      Weiter Richtung Högakusten, grosse Brücke über Angermanälven

   

 

   Mit Halt auf Rastplatz auf der Nordseite, schöne Aussicht auf die Brücke und mit Infozentrum.

    Wir fahren von der E4 ab Richtung Nordingra, Einkaufen im ICA, dann zum Naturschutzgebiet Rotsidan
    Letzte Km über schmale, ungeteerte Strasse zum grossen Parkplatz Rotsidan, auch gut zum Uebernachten.

Im Gebiet Rotsidan schöne Wandermöglichkeiten entlang der felsigen Küste

 


3.8. Auf schmalen Strassen zum hübschen Ort Barsta, mit kleinem Camping. Schiffsverbindung auf Insel Ulvön.

        


Weiter über Mjällom, Norrfällviken nach Storsand Havsbad Naturreservat, Bad im Meer. Abends Gespräch mit 2 schwedischen Kanufahrern, die ihr Zelt dort aufstellen; schönes  Abendrot. Wir übernachten auf dortigem Parkplatz neben Golfplatz.


 4.8. Zurück nach Nordingra, Einkauf bei ICA, weiter zum alten Fischerort Bönhamn (Bön=Gebet, Bitte)

Von Bönhamn aus Wanderung der Küste entlang auf Jättberget (Jätte=Riese). Zum Uebernachten zurück auf den Parkplatz von Rotsidan.



5.8. Ueber E4 via Ullanger nach Docksta, Wanderung auf den Skuleberget.

Dieser 'Berg' hat den Weltrekord in Landerhebung (ca. 300m in den letzten 9000 Jahren). Man kann auch mit einem Sitzlift hochfahren oder auf der Nordseite hochklettern. Leichter Regen. Uebernachten in Docksta Husvagns Camp, SEK 120.-

 

 

Sicht auf Nordseite vom Skuleberget, vom Parking E4 aus beim Infocenter.

 

 

 

 

 

 

 6.8. Vom obigen Parkplatz überqueren wir die E4 und fahren zum Nationalpark Skuleskogen.

Vom dortigen Parkplatz aus Wanderung zum Slattdalsskrevan (tiefe Schlucht), ca. 3 1/4h, 250m über Meer). Oben auf der Krete auch schöne Aussicht.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschliessend baden  wir in der Bucht Kälsviken (Meer), Uebernachten beim Wanderparkplatz.

   


7.8. Fahrt nach Oernsköldsvik, einkaufen, Käseladen mit CH-Käse (aber teuer,100 gr. ca. Fr. 5.-). Grosse Sommersprungschanze mit Auslauf unter der Bahnunterführung durch. Wir beobachten einige Springer vom Parkplatz aus.

Weiter zum Gullviks Havsbad (Strandbad), an der Küste südwestlich von Oernsköldsvik, dort baden im Meer.
Uebernachten auf Waldparkplatz ca. 3 Km nach dem Havsbad Gullvik. Wanderung dem Strand entlang zu einem Leuchtturm, zurück bei Vollmond

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

8.8. An Küste entlang auf E4 bis nach Sörmjöle südlich von Umea, wieder baden wir im Meer.

Man kann ca. 500 m ins Wasser hinein laufen, und man hat immer noch Stand und Sand unter den Füssen, Wasser warm, ca. 20 Grad.

 

 

 

 

      

 

                                                                                           

 

Uebernachten beim Parkplatz vom Bettneshavsbad (nähe Umea)

  


9.8. Vormittags Fahrt bis Umea, Parking in der Stadt am Fluss, Einkauf im ICA, Sonntags geöffnet. Nachher fahren wir nochmals zum Baden an die Küste.

Für die Uebernachtung gehen wir ins First Camp Umea. (SEK 160.-)  Später noch Spaziergang entlang des nahen Nydalen-Sees. Strandbad auch vor Ort.

 


Weiter bei  Schweden 2009 Teil2

                                                                                                  Zurück zuWohnmobil-Reisen